Köstlichkeiten für Ihren Weihnachtseinkauf

Wir führen jetzt vor Weihnachten viele Schokoladen und andere süße “Versuchungen”

von den Konditoreien Gmeiner aus Konstanz Tafelschokoladen und die berühmten Champagnertrüffel, von Storath aus Stübig Tafelschokoladen und handgefertigte Pralinen,  von der Pasticceria Mamma Andrea aus Palermo handgefertigte Köstlichkeiten aus den dortigen wundervollen Pistazien, Mandeln und kandierten Früchten. Aus Siena die Cantuccini und Panforte der Konditorei Fiore,  von Venchi aus dem Piemont Tafelschokoladen, viele Nougatköstlichkeiten und vieles mehr.

Schinken- und Salamireise in die Emilia Romagna

In der Po-Ebene gibt es die größte Anzahl von Metzgereien bzw Salami- und Schinkenspezialisten Italiens.

Auf der obigen Abbildung ist das Schloß Torrechiaro in der Nähe von Langhirano zu sehen. Langhirano und seine Umgebung in der Provinz Parma sind die "Hochburg" des Parmaschinkens. Dessen Herstellung ist streng geregelt. So dürfen nur italienische Schweine, die mindestens 9 Monate alt sind, mindestens 140 kg wiegen und mit Mais, Gerste und Molke (die bei der Herstellung des Parmesans übrig bleibt) gefüttert werden. Die Schinken werden nur leicht gesalzen und ohne Konservierungsmittel zubereitet. Danach hängen sie in Reifehallen, wo sie zwischen 16 und 36 Monaten verbleiben. Durch die sehr sparsame Verwendung von Salz und die langsame Lufttrocknung entsteht der leicht süßliche Geschmack. Der Parmaschinken gilt als sehr kalorienarmes Nahrungsmittel. Mehr dazu

Käsespezialitäten

aus Frankreich und Italien trifft wöchentlich eine große Auswahl an besten Käsen ein: wir sind ständig auf der Suche nach kleinen Betrieben, die – oft Sennereibetriebe -, ihre Käse nach traditionellen Rezepten herstellen.

Weingut Rudolf Fürst

Auf der Jahrgangspräsentation des renommierten Bürgstadter Weinguts Rudolf Fürst mit Weinbergsbesichtigung haben wir für Sie eine Auswahl von exklusiven Weißweinen mitgebracht.

     

Lambrusco aus der Emilia Romagna

Lambrusco ist ein typischer Wein der Poebene zwischen Parma, Modena und Bologna. Er wird dort, leicht gekühlt, besonders zu Salami-, Schinken- und sonstigen Fleischspezialitäten getrunken und schmeckt, leicht spritzig und mit weniger Alkohol, besonders im Sommer, einfach köstlich.

Wir haben Lambruschi der Weinkantinen „Villa Corlo“ und der Cantina Bellei. Der Lambrusco di Sorbara, der Lambrusco di Castelvetro, semi-sec oder trocken: sie sollten unbedingt probiert werden. Während der trocken ausgebaute Lambrusco di Sorbara sehr gut zu Meeresfrüchten wie Garnelen und Austern schmeckt, eignet sich die „lieblichere“ Version für deftigere Fleischgerichte. Mehr dazu